Montag, 15. Juli 2013

Leckerbissen: zweierlei Zucchinimuffins – süß und salzig

Die Zucchinis auf dem Hasenacker wachsen wie verrückt. 10 Stück habe ich innerhalb von 1 Woche geerntet. Was macht man mit so viel Zucchini? Ratatouille, Gemüsepfanne, und so weiter, klar. Aber mal einen etwas anderen Geschmack? Muffins! Und zwar zweierlei: süß und vegan und salzig und vegetarisch.



Die süße Variante (für 12 Stück):

200 g Zucchini
2 EL Ahornsirup
120 ml neutrales Öl 
100 g brauner Zucker
3 TL Backpulver
 200 g Weizenmehl
1 Prise Kardamom
1 Prise Zimt



Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Zucchini klein raspeln. Dann mit dem Ahronsirup vermengen. In einer zweiten Schüssel Öl und Zucker mit dem Handrührgerät vermengen und langsam Mehl und Backpulver hinzugeben. Sobald die Mischung "streuselig" ist, die Zucchini-Sirup Mischung und die Gewürze hinzugeben und gut vermischen, bis eine klebrige Masse entsteht. Dann den Teig in eine Muffinbackform (gefettet) oder Muffinförmchen füllen und ca. 40 min im Ofen backen. Herausnehmen, abkühlen lassen. Je nach Geschmack "nackt" lassen oder noch mit Puderzucker bestäuben oder mit Puderzucker und Zitronensaft eine Glasur mischen und bestreichen.





Und jetzt die salzige Variante, der absolute Zucchini-Killer (ebenfalls für 12 Muffins):

550-600 g Zucchini
50 g Möhren
250 g Mehl
2 TL Backpulver
3 Eier
100 g Feta
etwas Parmesan
einige Minzblätter
1 Prise Salz




Den Backofen auf 190 Grad vorheizen (oder von den süßen Muffins bereits aufgeheizt haben). Zucchini und Möhre klein raspeln. Mit den Eiern vermengen. Feta klein schneiden oder zerbröseln und dazugeben, etwas Parmesan drüber reiben und einige Minzblätter hacken und dazugeben. 1 Prise Salz beigeben. Mehl und Backpulver mit dem handrührgerät einrühren. So lange rühren bis der Teig klebrig-weich ist. Wenn nötig, noch 2-4 EL Milch unterrühren um den Teig weicher zu machen. In eine gefette Muffinbackform oder Silikonförmchen oder ähnliches geben (Vorsicht: Muffinförmchen aus Papier sind hier nicht geeignet, da die Muffins durch die große Menge Zucchini relativ weich und klebrig bleiben und die Förmchen sich dann nicht gut lösen lassen!).  30 min im Ofen backen. Herausnehmen, kurz in der Form abkühlen lassen und nach ca. 5 min vorsichtig heraustrennen. Schmeckt übrigens hervorragend zu Mangoldsuppe oder mit Kräuterquark.




Kommentare:

  1. wow, das klingt spannend! die süßen so abgefahren wie brownies mit rote beete. aber vor allem reizen mich die herzhaften. die bekomme ich auch noch veganisiert. danke für den tip!

    liebe grüße,

    jule*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. brownies mit rote bete? das hab ich auch noch nie gehört. klingt interessant. rote bete konnte ich ja auch schon einige ernten... wenn's zuviel wird, werd ich mal über die brownies nachdenken.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...