Dienstag, 9. Juli 2013

Schöne Orte: Hasen-Acker Erntezeit



Die sommerlichen Temperaturen und die Arbeit, die wir in den Hasenacker gesteckt haben, tragen Früchte. Und zwar wörtlich: wir können uns kaum retten vor Gemüse! Es gibt bei jedem Feldbesuch was zu ernten. Die tägliche Frage lautet momentan nicht "Was können wir kochen?", sondern vielmehr "Was können wir noch aufbewahren ohne dass es verdirbt?".



Ich habe schon angefangen Gemüse an Freunde und Nachbarn zu verschenken. Es ist wirklich unglaublich, wie viel Ertrag die Pflanzen bringen, die doch vor ein paar Wochen noch so winzig waren, dass sie kaum vom Unkraut zu unterscheiden waren. So langsam wird es also Zeit, sich Kenntnisse im Konservieren zuzulegen. Rucola wurde schon zu Pesto verarbeitet, Spinat und Mangold eingefroren, Zucchini-Scheiben in Öl eingelegt, Lavendel getrocknet. 


Heute gibt es dann Rote Bete und Mairübchen aus dem Ofen. Und das Rezept dazu zeig ich euch dann vielleicht nächste Tage noch.



Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Das Video kenne ich schon, finds auch ganz lustig :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jana, wow, dein selbstgezogenes (?) Gemüse sieht ja klasse aus! Ich wünsche mir uch einen großen Garten mit Obst und Gemüse - und dann wird eingeweckt :)
    Ich habe sehr sehr gerne in Essen gewohnt. Der Kontrast zwischen wunderschön und abgerockt, und zwischen Industrie und Natur empfinde ich als total interessant. Genau wie die Nähe der Städte zueinander und es ist einfach spannend und vielseitig im Ruhrgebiet. Jetzt wohne ich seit etwas mehr als einem Monat in Stuttgart, wo ich mich auch super wohl fühle und den krassen Unterschied zu Essen empfinde ich inzwischen als angenehm, auch wenn ich dort ein großes Stück meines Herzens gelassen habe.
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das gemüse ist selbstgezogen, aber ohne eigenen garten. es ist ein stück gemieteter acker. im ersten post zu dem thema steht mehr dazu, falls es dich interessiert (http://hasenklein.blogspot.de/2013/05/schone-orte-der-hasen-acker.html). das konzept gibt es in ganz vielen städten in deutschland (für essen weiß ich es, stuttgart bin ich nicht sicher, denke aber auch).
      schön, dass dir stuttgart auch gefällt. da war ich noch nie und kenne mich gar nicht aus in der ecke, mich het es in die komplett andere richtung verschlagen ;-)
      LG jana

      Löschen
  3. Wahnsinn, was auf so einem Stück Land alles wachsen kann! Stell ich mir sehr spannend vor. An einen Mietacker hab ich mich bisher noch nicht herangetraut, ist mir doch etwas viel Verantwortung. Ich bin schon froh, dass meine Zimmerpflanzen im Sommer nicht eingehen. ;) Daher bewundere ich dein Durchhaltevermögen und freu mich, dass sich die Arbeit so sehr lohnt!

    LG, maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, ja, bei zimmerpflanzen hab ich auch absolut keinen grünen daumen. da überlebt seit jahren nur eine einzige aloe vera. aber auf dem acker ist's irgendwie viel einfacher mit der sachkundigen hilfe des bauern...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...