Dienstag, 2. Juni 2015

gesehen & gemacht: Frottee-Upcycling

Zu Weihnachten habe ich einen neuen Bademantel geschenkt bekommen. Das wurde auch Zeit, denn der alte hat in der Kapuze (da, wo man halt so mit der Bürste hinkommt...) fürchterlich Fäden gezogen und hatte Kaffeeflecken-Ärmel, die sich nicht mehr sauber waschen ließen. Allerdings hatte der Bademantel auch durchaus noch intakte Stellen und deswegen fand ich es viel zu schade, ihn in Putzfetzen zu zerschneiden oder gar komplett wegzuwerfen. Also was daraus machen. Nur was? An Waschlappen mangelt es in meinem Bad. So war die Entscheidung schnell getroffen.



Waschlappen sind generell unterschätzt. Eigentlich total praktische Teile (wusste schon Mama und hatte gerne mal nen nassen Waschlappen in einem Plastiktäschchen für Notfälle dabei). Außerdem sind sie schnell gemacht. Nur das Zerschneiden von Frottee macht leider etwas Dreck. Ich habe aus den noch guten Teilen des Bademantels passende Stücke geschnitten und zusammengenäht und noch ein Stückchen Schnürsenkel als Schlaufen zum Hinhängen mit angenäht. So entstand das Modell Längsstreifen mit Schlaufe seitlich und das Modell Querstreifen mit Schlaufe oben. Und das Ganze in verschiedenen Größen. Als Kind habe ich übrigens Schlappwaschen dazu gesagt.


Die Bademanteltasche war auch noch ganz gut und deswegen gab es daraus noch ein kleines Handtuch mit Tasche und Band. Gut für Übernachtungen: In der Tasche lassen sich Zahnbürste und Zahnpasta verstauen und entweder zum Transport zusammenrollen oder zur Benutzung hinhängen.

So hab ich noch ein bisschen länger was vom alten Bademantel.

Kommentare:

  1. das war aber mal ein schöner bademantel. davon hätte ich auch alles gerettet, was zu retten ist. die zahnbürsterolle finde ich eine gute idee, ich glaube, das mache ich auch mal.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mochte den auch echt gerne. Hat mich auch jahrelang begleitet. Deshalb bin ich umso mehr froh, dass ein paar Stückchen ein neues Leben bekommen haben...

      Löschen
  2. Prima Idee! Das sind schöne dicke Waschlappen. Ich mache das immer von zu dünn gewordenen Handtüchern. Die Tasche für die Zahnbürste und -pasta ist originell. Werde ich mir merken. Ich stecke Bürste und Pasta immer in einen Waschlappen wenn ich auf Reise gehe, aber Deine Idee ist viel besser.
    LG me3ko

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...